Insel Haholmen an der Atlantikstrasse

Menu:

 

Insel Grip
Reiseziel in Fjord Norwegen!


14 Kilometer nordwestlich von Kristiansund liegt die Inselgruppe Grip mit insgesamt über 80 Holmen und Schären.

Wenn wir nun von Grip erzählen, denken wir hauptsächlich an die grösste Insel - Grip - und im Zusammenhang mit dieser auch Brattharskollen, einige hundert Meter entfernt, in nördlicher Richtung. Hier liegt auch der Leuchtturm Grip, ein bekanntes und geschätztes Kennzeichen für die vielen Schiffe, die Tag und Nacht das Jahr hindurch, diese Fahrrinne passieren. Der Grip Leuchtturm wurde 1888 gebaut, und hat eine Höhe von 47 Meter.
Grip hat eine lange Vergangenheit, und man weiss nicht, woher der Name Grip wirklich stammt. Mit Sicherheit weiss man jedoch, dass es der Fischreichtum im Meer war, der die ersten Bewohner nach Grip gezogen hat.
Grip war bis 1964 die kleinste Gemeinde Norwegens, gehört aber jetzt zur Stadt Kristiansund. Im Kirchenbuch können wir von zwei grossen Sturmkatastrophen lesen, die den grössten Teil der Insel zerstörte; «In der Nacht zum 28. November 1796, wurde unter einem gewaltigen Nordweststurm, ungefähr hundert Häuser von den riesigen Wellen ins Meer gerissen und drei Menschen kamen ums Leben ... ». Sieben Jahre später war das Meer wieder in wilder Aufruhr und zerstörte Häuser und Boote.
Die Kirche auf Grip hat gute und schlechte Zeiten überlebt. Auf einem Querbalken ist zu lesen, dass die Kirche 1621 erbaut wurde. Nach Untersuchungen bei späteren Ausbesserungen ist man aber überzeugt, dass die Kirche viel älter ist. In der Zeit zwischen 1470 und 1500 wurden auf den Fischerinseln Brattvar und Odden kleine Stabkirchen gebaut, und man ist der Meinung, dass die Kirche auf Grip auch im selben Zeitraum gebaut wurde. Im Sommer ist Grip ein angenehmer Ferienort für diejenigen die Ruhe und Frieden suchen. Hier kann man zwischen Tauwerk und Fischernetzen spazieren, während der frische Wind vom Meer um die Ohren braust.... (Auszug aus einer Touristenbroschüre von Grip)

grip2.tif (394762 Byte)

gripchurch.jpg (23884 Byte) Die Altartafel in der Stabkirche von Grip stammt aus dem Jahre 1515 und war ein Geschenk von Prinzessin Elisabeth aus den Niederlanden. Ansonsten ist die Kirche mit Malereien aus dem Jahre 1621 geschmückt.

Die Schiffe die von der Decke hängen sind charakteristisch für Kirchen an der Westküste Norwegens.

Die Atmosphäre bei einer Hochzeit ist in der Stabkirche von Grip einmalig.

In früheren Zeiten war die Kirche auch oft Sammelpunkt während sehr stürmischem Wetter.


Hier geht es weiter: Klicke auf das bevorzugte Interessengebiet

Ausflugsziele ab Molde:

Hauptseite               Trollstigen                    Insel Haholmen

Atlantikstrasse           Insel Ona                     Insel Bjørnsund

Bud Festung            Skaret Touristcenter           Molde Links