Reisebericht 1981

mit Seesicht

Auf diesem romantische gelegenen Campingplatz haben wir die Nacht genossen. Lagerfeuer und Gitarrenklänge, dazu Wodka und eine helle Nacht halten uns bis um vier Uhr wach. Nach kurzem Schlaf erwache ich, werfe einen schnellen Blick auf die Uhr und stelle fest, dass es bereits 12 Uhr mittags ist. Schnell stehe ich auf. Meine frisch Angetraute frägt was in mich gefahren sei. Während ich den Schlafsack zusammenrolle, erkläre ich ihr, dass wir die Hütte bis 12 Uhr mittags verlassen müssen. Sie erwidert, es sei doch erst 6 Uhr in der Früh! Mamamia, da hat mir der getrübte Wodkablick den kleinen Zeiger nach oben verschoben und die bereits hochstehenden Sonne hilft dem Zeitgefühl auch nicht unbedingt. Ganz rasch liege ich wieder im Schlafsack und schlafe noch ein paar Stunden.
  vorwärts  zurück  Thumbnails